Hindenburglicht - Glafey Dosenlicht Original Nr. 73

 

Nostalgie pur: das "Hindenburglicht" oder "Dosenlicht". Eigentlich ist es als Notbeleuchtung entstanden. Das alte "Hindenburglicht" des 1. Weltkriegs bestand aus gefetteter Pappe, gefüllt mit Talg und einem breiten Docht.

Die Firma Glafey entwickelte dann mit dem Dosenlicht Nr. 73 einen erfolgreichen Nachfolger, der bis heute unverändert im Einsatz ist. Über Jahrzehnte gehörte das Glafey Dosenlicht zur Ausrüstung der Bundeswehr.

In einer Metalldose sind zwei Dochte - getrennt durch einen Metallkamin - angebracht. Die beiden Dochte erhitzen das Metall, das Wachs wird durch die Hitze zu Gas und verbrennt mit heller Flamme. Die Flamme ist um vieles heller als ein Teelicht. Wie viele Bundeswehr-Veteranen bestätigen können, kann man damit sogar ein Schneebiwak wohnlich erwärmen ( auf 6° - 10° C) und sogar mit einiger Geduld Tee oder Suppe kochen bzw. erwärmen. Brenndauer: ca. 6 - 8 Std.. Es ist das ideale Notlicht.

Das Hindenburglicht ist für eine einmalige Verwendung gedacht. Ersatzdochte können daher leider nicht geliefert werden.

Wenn unbedingt notwendig, sollte das Löschen des Lichtes durch Sauerstoffentzug stattfinden, damit die Dochte nicht zurückglimmen. Ein Wiederanzünden wird erleichtert, wenn man das gesamte Licht erwärmt, sodass das Wachs sich verflüssigt. Dann können die Dochte leichter Wachs aufnehmen und die Gefahr, dass die Dochte zurück in den Kanal glimmen und verbrennen wird verringert.

Das Hindenburglicht bzw. Dosenlicht können sie in unveränderter Qualität bei uns beziehen.

 

Packungsinhalt:

"Hindenburglicht" oder "Dosenlicht", Notbeleuchtung mit zwei Dochten in einer wachsgefüllten Dose. Die beiden Dochte erhitzen das Metall, das Wachs wird durch die Hitze zu Gas und verbrennt mit heller Flamme. Die Flamme ist um vieles heller als ein Teelicht. Bestandtteil der Einheitslaterne BW. Durchm.: 6cm, Höhe mit Docht 5cm.

 

 

Glafey Dosenlicht Original Nr. 73

3,99 €

  • 0,1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1